August 26 2015

Ilhabela – Ilha De Santa Catarina

Oh wie schön es doch jetzt in der Sauna wäre! Die vier Tage im Iate Clube können wir leider nicht voll auskosten. Das nächste Wetterfenster tut sich auf! Wind dreht auf Nord. Nach Sonnenuntergang geht’s los. Doch was ist mit dem Wind? Wetterbericht wieder mal falsch interpretiert? Die ganze Nacht soll es auch so bleiben. Schaukeln, immer wieder taucht erneut ein klapperndes Geräusch aus einer Schublade oder einem Schapp auf, das uns auf Trab hält. Das heisst einer von uns versucht mit Ohropax ausgerüstet, etwas Schlaf zu finden. Diesmal mit welchen aus der Migros. Die spanische engros Packung, mit den Dingern die nur noch mit grösster Mühe aus den Ohren zu kriegen waren, haben wir entsorgt. Vielleicht wären die jetzt gar nicht so schlecht geeignet gewesen, um Teller und der gleichen zu polstern.
Endlich nimmt der Wind zu! Da kommt doch freudige Stimmung auf.
Die nächsten Stunden prescht Robusta immer rasanter dem Ziel entgegen. Kochen wird zur Akrobatik. Der feine Randensalat mit selbst hergestelltem Kefir, landet kopfüber auf dem Boden. Nun sieht die Pantry endgültig wie ein Schlachtfeld aus. Der rote Saft findet auch schon seinen Weg zwischen den Schuhen direkt zum Notfallkoffer.
Reffen! Doch ein Blick auf den Windanzeiger bringt mich ins Stutzen. Elf Knoten Wind – neun Knoten Fahrt über Grund? Da klemmt wohl was. Prompt sind wir am sorgfältig errechneten Waypoint für die nächste Halse längst vorbei geschossen, was die nächsten 15 Stunden mühsames gegen den Wind aufkreuzen zur Folge hat. Wir waren zu schnell unterwegs, konnten somit den Südwind um zurück an die Küste zu kommen, nicht nutzen. Die Routen planen wir immer so, dass wir uns jeweils 20 bis 30 Meilen von der Küste frei halten. Erstens nerven die diversen mickrig beleuchteten Fischerboote so weit draussen nicht. Zweitens, falls wir auf den starken von Süd-Ost belastenden Carpinteiro treffen sollten, bleibt genügend Zeit und Raum um auf die Bremse zu treten.
Aus der Segler Gerüchte Küche vernehmen wir, dass ein Bekannter kurz nach uns in der Nacht auf 70 Knoten Wind gestossen ist und die Segel jetzt im Spital sind!
Alles Gute und wir sind froh, dass ihr alle heil an Land angekommen seid!!!
Weiss jemand wie die “Rumpfgeschwindigkeit” errechnet wird?
Keine Fotos, Kabel ist nicht mitgekommen.



Copyright 2020. All rights reserved.

Posted August 26, 2015 by robusta in category "Brasilien

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *