June 30 2014

Unsere ersten Begleiter

Olaf und Robert, wir vermissen euch!
War eine schöne Zeit mit euch beiden. Ihr wart wirklich mutig uns auf der ersten Etappe unserer grossen Fahrt auf Robusta zu begleiten! Wir sind ja selbst auch noch keinen Meter mit unserer Yacht gesegelt.  Uns gab es ein gutes Gefühl und Sicherheit, falls was schief laufen sollte, nicht ganz alleine zu sein.
Gemeinsam mit euch die Robusta kennenlernen,  wie sie sich erst bei leichten Winden segeln lässt, erste Anlegemanöver mit dem fetten Langkieler der nun wirklich nicht ganz einfach zu manövrieren ist da er seblstverständlich nicht mit einem Bugstrahlruder ausgestattet ist, und schliesslich noch die ruppige Passage  über die Nordsee von Norwegen nach Schottland, machten die ersten Erfahrungen wesentlich leichter.  Die ersäuften Batterien im Ankerkasten sind nun auch wieder ersetzt!  Immerhin blieben all unsere Betten und der Salon schön trocken. Ist auch was wert.
Kulinarisch waren wir von euch beiden ja auch top – sogar viersternmässig versorgt!
Sorry noch wegen dem Missverständnis wegen der Wachen! Thomi und ich gingen davon aus, dass wir geweckt werden für den Wachantritt. Olaf wartete brav und geduldig, bis wir von selbst antrabten was natürlich nicht automatisch geschah…. Für uns war es logisch, dass wir keinen Wecker stellen, da sonst alle aufwachen. Die Person die Wache schiebt, muss die Ablösung rechtzeitig sanft wecken. Am besten glich mit einem netten heissen Kaffee.
Nochmals herzlichen Dank für eure Starthilfe und  wir freuen uns, bald wieder mit euch weitere Etappen gemeinsam selgeln zu dürfen.
Nun sind wir vorserst einmal auf uns alleine gestellt!
Anja



Copyright 2020. All rights reserved.

Posted June 30, 2014 by robusta in category "Schottland